07.08.2015

Fußballerlebnis am Sandweg

Die SVG empfängt am Sonntag ab 15:00 Uhr den TB Uphusen zum ersten Oberligaspiel nach fünf Jahren Abstinenz

Wollen erneut jubeln: Die Spieler des Oberligisten SVG Göttingen

Nach fünf Jahren in der sechsten Liga ist die SVG zurück im Oberhaus des Landes Niedersachsen. Damit ist das Team von Trainer Knut Nolte aktuell das höchst spielende Team der Region. Im ersten Punktspiel am Sonntag, den 9. August, kommt der Turnerbund Uphusen nach Göttingen. Der Gast aus der Nähe von Bremen ist vielleicht ein idealer Startgegner für das Sandweg-Team. Im Vorjahr belegte Uphusen Platz elf im Oberliga-Klassement, blieb damit zwei Plätze vor den Abstiegsrängen. Allerdings scheint das Team sehr auswärtsstark. Von den 41 Punkten holte der Gast mit 22 Punkten mehr als die Hälfte auswärts. Somit dürfte klar sein: Die SVG muss sich auf einen konterstarken Gegner einstellen. Allerdings hat Uphusens mit 14 Treffern bester Torschütze des Vorjahres, Tomas Celik, den Verein in Richtung des Regionalligisten VfB Oldenburg verlassen.

Da bis auf den Bezirkspokal und vereinzelte Vorbereitungsspiele noch kein Ball im Spielbetrieb läuft, dürfte sich die SVG um ihren rührigen Fußball-Chef Tunkel, einem der Väter des Erfolges, erneut auf ein großes Publikum freuen. Bereits im Niedersachsenpokal gegen Northeim und gegen Hildesheim waren mehr Zuschauer als erwartet am Sandweg erschienen. Das Interesse der Fußballszene ist auch eine Belohnung für einen inzwischen schön anzusehenden Fußball des Nolte-Teams. Vorbei der lediglich auf Sicherheit bedachte Fußball, der in der Offensive auf die individuelle Stärke überragender Spieler wie Evers baut. Inzwischen ist das Team so gereift, dass neben der bombenstarken Defensive mit den nichtalternden Hoffmann und Käschel bei der SVG sogar ein offensives Konzept zu sehen ist. Zwar spielt das Sandweg-Team noch immer ohne echten Mittelstürmer, doch Nolte hat das Konzept der falschen Neun inzwischen perfektioniert. Jeder der im flexiblen System temporär in der Spitze agiert (Evers, Ismail, Schiller, Freyberg, Dacaj, Zackenfels, De las Héras Vicuña) ist in der Lage, Bälle mit dem Rücken zum gegnerischen Tor technisch sauber auf die zweite Reihe abzulegen, die dann die Bälle für die nachrückenden, schnellen Mittelfeldspieler in die Nahtstellen der gegnerischen Abwehr durchstecken. Das gelang gegen Northeim in geradezu traumwandlerischer Sicherheit. Dieses Dreieckspiel bereitet dem Betrachter Spaß und sorgt dafür, dass die Hütte Sandweg plötzlich voll ist. Dazu kommt noch – man möge uns verzeihen – die beste Bratwurst der Stadt und gekühltes Krombacher Bier – fertig ist das Fußballerlebnis Sandweg.

SVG-Kader
Es fehlen:
Zekas (Verletzung Sprunggelenk)
Nagels (Praktikum München)
De las Héras Vicuña (Urlaub)
Zackenfels (Urlaub)


Für Fußballfreunde, die verhindert sind, wird es vom Sandweg wieder eine Gökick-Live-Ticker der Partie geben!

Interessante Links:

Alles zur SVG Göttingen

Dir gefällt unsere Arbeit für die lokale Fußballszene? Dann hilf uns! Wenn dir unser Beitrag über den regionalen Fußball gefallen hat, hinterlass bitte ein positives Statement in den sozialen Netzwerken, wie Facebook! Vielen Dank!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema