16.10.2018

FSG Damen zünden zu spät

Frauen-Landesliga: VfL Wahrenholz - FSG Eisdorf/Hattorf 3:2 (3:1)

Nach der Heimniederlage im Derby vom vergangenen Samstag, mussten die Damen der FSG Eisdorf/Hattorf an diesem Sonntag ebenfalls eine Niederlage hinnehmen. Man wollte sich für die weite Anreise belohnen und drei Punkte aus Wahrenholz mitnehmen, daraus wurde leider nichts. Beinahe an jedem Spieltag steht eine andere Startelf auf dem Platz, auch diesmal reiste man in das ca. 100 km entfernte Wahrenholz mit nur einer Auswechselspielerin. Wobei man hierzu schon sagen muss, dass es bei dieser Verletzungskrise schon fast Luxus ist, eine Spielerin auf der Bank zu haben.

Autor: Mike Lüllemann (Betreuer FSG Eisdorf/Hattorf)

Die Damen des VfL startenden blendend in die Partie. Schon in der 6 Min. konnte Julia Schillberg einen Querpass direkt vor dem Tor der FSG zum 1-0 verwerten. Da war man auf Seiten der FSG wohl noch nicht ganz in der Heide angekommen. Die Antwort kam dann aber doch über Jana Schirmer, Josephine Hoffmann und Christiane Rütters, allerdings konnten Sie das Leder nicht im Kasten der VfL Keeperin unterbringen. Einen Freistoß von Hoffmann parierte die Schlussfrau des VfL ebenso. Auf der anderen Seite haben die Gastgeberinnen dann aber mehr Glück. Nach einer Ecke in der 22 Minute für den VfL klärte die Abwehr der FSG zunächst, doch im zweiten Anlauf kam eine Flanke direkt vor das Tor und Regina Schulze köpfte zum 2-0 ein. Wieder versuchte die FSG über die stark spielende Jana Schirmer den Anschlusstreffer zu erzielen. Kurz vor dem Tor wurde sie zu Fall gebracht aber die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Im Gegenzug dann ein Schuss von Pia Alms aus ca. 20m. Das Leder senkte sich hinter Torfrau Lara Schirmer in die Maschen und so stand es nach einer halben Stunde 3-0 für die heimischen Damen. Das Trainergespann Lange/Böttcher zog nun die Reißleine und stellt noch vor der Pause um. Die Früchte ließen nicht lange auf sich warten. Noch vor der Pause konnte Christiane Rütters nach einem Doppelpass mit Marina Rogge durch die Abwehr des VfL sprinten und zum 3-1 verkürzen. Bei den fast sommerlichen Temperaturen hieß es in der Pause ordentlich durchpusten. Es gab noch mal eine Ansprache der Trainer, denn verloren war hier noch nichts.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte schockte eine Lattenknaller der Gastgeberinnen das Fan-Lager der FSG, diesmal war das Glück aber auf unserer Seite. Jetzt begann die FSG erst so richtig in die Partie zu kommen. Bis zur 65 Minute beackerten die FSG Damen die Abwehr und Torfrau des VfL bis endlich das 3-2 fiel. Wieder war es Christiane Rütters die aus fast unmöglich spitzem Winkel, das Leder irgendwie an der Torfrau vorbei in die Maschen jagte. Vorausgegangen war ein schönes diagonales Zuspiel von Laura Eicke. Gelang nach der 3-0 Führung nun doch noch eine Punkteteilung? Leider Nein. Die FSG war dran am Ausgleich und sowie die heimischen Damen die erste Halbzeit dominierten, dominierten jetzt die Gäste aber der Lucky Punch wollte nicht fallen.
Somit lassen die Damen der FSG Eisdorf/Hattorf wieder Punkte liegen, wo man eigentlich mindestens einen Punkt hätte mitnehmen müssen.
Verbuchen wir dieses Auswärtsspiel mal als Sonntagsausflug an einem goldenen Oktobertag.
Am kommenden Wochenende sind die Damen aus Gr. Lafferde zu Gast in Hattorf.

Für die FSG spielte: Lara Schirmer, Frederike Lawes, Jana Schirmer,Janet Broihan, Pia Melina Barufka, Sina Reinhardt, Marina Rogge, Christiane Rütters, Laura Eicke, Alena Niebuhr, Josephine Hoffmann
Eingewechselt: Katrin Schulz 76 Min.
An der Bande: Nadine Neumann
Trainer: Simon Lange & Jens Böttcher
Betreuer: Mike Lüllemann 

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

VfL Wahrenholz

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

FSG Eisdorf/Hattorf

Noch keine Aufstellung angelegt.