03.04.2019

FSG belohnt sich erstmals in der Rückrunde

Frauen-Landesliga: SV Gifhorn - FSG Eisdorf/Hattorf 4:5 (2:4)

In einem packenden und bis zur letzten Sekunde nervenaufreibenden Spiel in Gifhorn, konnten die Damen der FSG Eisdorf\Hattorf am Ende als Sieger vom Platz gehen. Nach einer sehr guten Anfangsphase, für die elf, weit angereisten Rand-Harzerinnen, wurde es am Ende doch noch sehr knapp mit den drei Punkten.

Von Mike Lüllemann (Betreuer FSG Eisdorf\Hattorf)

Ein verunglückter Rückpass des SV und die daraus resultierende Ecke brachte der FSG die schnelle Führung. Die Ecke getreten von Josephine Hoffmann rutscht kurz vor der Torlinie flach durch den Abwehrpulk, Christina Lösch-Hölling stand goldrichtig und konnte so ungehindert zum 0-1 (5 Min.) einschießen. Die frühe Führung tat der FSG sichtlich gut. Man kombinierte aus der Mitte heraus, spielte aber auch mal einen langen Ball und das sollte schon bald Früchte tragen. Ein schönes Doppelpassspiel von Laura Eicke und Johanna Klages leitet das zweite Tor für die FSG ein. Klages kam so kurz vor dem 16er des SV zum Abschluss, traf das Leder zwar nicht voll aber der Schwung reichte um das 0-2 zu besiegeln. Als nächstes trat die Top-Torjägerin der FSG, Christiane Rütters in Erscheinung. In ihrem ersten Spiel der noch jungen Rückrunde startete sie nach einem perfekten langen Ball von Libero Farina Frisch goldrichtig. Nahezu im Alleingang schraubte sie die Führung auf ein 0-3 (16 Min.) herauf. Die FSG schaltete nun sichtbar einen Gang herunter, hinzu kam nach gut einer halben Stunde dann die Schrecksekunde für die FSG. Janet Broihan verletzte sich in einem Zweikampf und musste bis zur Halbzeit behandelt werden. Die Unterzahl nutzten die Gastgeberinnen aus und konnte in der 36 Minuten durch Anna-Lena Müller zum 1-3 verkürzen. Das kurze Luft holen und das Lebenszeichen der Gifhorner rüttelte die FSG noch einmal wach. Diesmal wurde Josephine Hoffmann von Farina Frisch geschickt. Einen sehr langen Ball erreichte Sie noch vor der Torfrau des SV mit der Fussspitze und lupfte so das Leder vor das leere Tor. Das resultierende 1-4 in der 41 Minute war aber noch nicht der Halbzeitstand. Der SV Gifhorn hatte noch kurz vor der Pause eine Ecke. Bei einer Rudelbildung vor dem Tor der FSG und einem nicht sauber geklärtem Ball konnte Germaine Strelow das Leder zum 2-4 über die Linie drücken. Mit der knappen Führung für die FSG ging es in die Pause. 


Die ersten Punkten waren hier nun zum Greifen nahe. Broihan kehrte zur zweiten Hälfte wieder auf das Grün zurück, allerdings war an ein normales Fußballspiel für Sie nicht mehr zu denken. Mit Biss hielt sie die zweiten 45 Min. durch und verhinderte durch ihren Einsatz eine weiteres Spiel in Unterzahl. In der 55 Min. erlief sich Jannika Pribyl einen zu schwach gespielten Rückpass der FSG und verkürzte auf 3-4. Die Gifhornerinnen witterten nun ihre Chance und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Vorstoß durch Rütters in der 63 Min. wird nur durch ein Foul im 16er der Gastgeberinnen gestoppt. Den anschließenden Elfmeter verwandelte die zu Fall gebrachte selber zum 3-5. In der Schlussphase legten die Damen des SV noch eine Schippe drauf. Ein Freistoß in der 75 Min. wurde länger und länger und fand im 16er der FSG mit Sabrina Püschel eine dankende Abnehmerin. Das 4-5 eine Viertelstunde vor Schluss machte das Spiel nun zu einer Zitterpartie für die Gäste. Am Ende sicherte sich die FSG, mit allen Reserven die drei Punkte und belohnte sich verdient für dieses Spiel. Im Nachgang drückte die schwere Knöchelverletzung und damit der längere Ausfall von Janet Broihan die Freude.

Ein großes Lob gab es von Trainer Lange an das gesamte Team „Heute hat hier Jede die drei Punkte verdient“
Die FSG Eisdorf\Hattorf sicherte sich durch die Punkte weiterhin den 7. Platz in der Tabelle.

Am kommenden Wochenende sind die Damen des SV Wendessen zu Gast im Eisdorfer Borntal, Anpfiff ist um 15 Uhr. 

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

SV Gifhorn

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

FSG Eisdorf/Hattorf

Noch keine Aufstellung angelegt.