02.04.2019

FC Eisdorf gewinnt den harten Kampf in der Borntal-Arena mit 2:1.

1. Kreisklasse Nord: FC Eisdorf - SV RW Hörden 2:1 (2:1)

Der FCE musste am Sonntag-Nachmittag einen „relativ“ kühlen Kopf bewahren, um gegen den SV RW Hörden zu bestehen.  Aber zuerst zum Personal vom FCE: Leider mussten sich einige Spieler aus zahlreichen Gründen für das Spiel abmelden. So fehlten dem FC Eisdorf mit Lucas von Einem, Pascal Müller, Nico Gropengießer, Nils Ueberschär, Henrik Purschke, Pierre Wode, Jonas Meinecke, Julian Fuchs, Thilo Ettig, Malte Agsten, Robin Burgholte, (krank, verletzt, beruflich) sage und schreibe 11! Spieler.. Trotzdem hatte man einen 14-köpfigen Kader stellen können, welches für den breit aufgestellten FCE spricht!

Bericht vom FC Eisdorf

Zum Spiel
1 Halbzeit:

Der FCE wollte von Beginn an mit derselben Einstellung wie schon gegen den SC Eichsfeld zeigen, dass man in der Rückrunde mehr wollte! (Tabellenblick nach Oben)

In den ersten Minuten konnte der FCE das Spiel größtenteils beherrschen und kontrollieren. Die Gäste aus Hörden versuchten zudem von Beginn an durch schnelle Konter gefährlich zu werden, doch erstmals schaffte es die neuformierte Eisdorfer Abwehr um Tim, Marius und Philipp diesen Angriffen Stand zu halten.

Es war dann die 12min, in der der FCE nach kleineren Chancen zum Torerfolg kam. Nach langem Ball auf Pilz, welcher per Kopf verlängerte und dadurch seinen Sturmpartner Kriebel fand, konnte dieser sich gegen seinen Abwehrspieler behaupten und mit viel Übersicht in die kurze Ecke zum 1:0 für den FCE einschieben.
Mal wieder eine tolle Leistung dieses Duos!!

In der Folge konnte sich der FCE nun noch mehr behaupten und man hatte die ersten 30 min alles unter Kontrolle. Stürmer Pilz hatte zudem noch die Möglichkeit nach einer Ecke per Kopf zum 2:0 zu erhöhen, doch der Keeper hielt stark.

Und leider geht es schneller als man denkt, denn nach einem langen Ball, welchen Keeper Conrad „rufend“ aufnehmen und somit die Situation entschärfen wollte, schaffte es noch ein Gegenspieler seine Fußspitze dazwischen zu setzen und somit zum bis dahin unverdienten Ausgleich „einzupicken“. 1:1

In den nächsten Minuten wirkte der FCE unsicher und etwas löchrig im Mittelfeld. So hatten die Gäste zwei weitere Möglichkeiten zum nächsten Treffer, jedoch konnte diesmal die Eisdorfer Abwehr klären! Doch danach war der FCE wieder am Zug!

Min. 43: Eisdorf Stürmer Pilz beschäftigte 2-3 Abwehrspieler und konnte zum nach vorne geeilten Mitspieler Meißner durchstecken, dieser setze sich sehr stark gegen einen weiteren Spieler durch und spitzelte den Ball am herauslaufenden Keeper vorbei und konnte nach einer tollen Aktion zum viel umjubelten 2:1 Führungstreffer einschieben.
So endete die erste Halbzeit, welche von sehr sehr vielen Fouls und zum Teil umstrittenen Entscheidungen geprägt war. (nur 2 gelbe Karten)

2. Halbzeit

Das Spiel wurde in der Folge von Minute zu Minute unruhiger. Viele Fouls und Abseits Fehlentscheidungen auf beiden Seiten sorgten dafür, dass nur wenig Spielfluss entstand.
Beide Mannschaften spielten nun auf Augenhöhe und kamen zu Chancen. So hatten für die Eisdorfer Kriebel 2x, Pilz, Kapitän Meinecke und Riedel gute Chancen für den FCE, zum 3:1 zu erhöhen. Doch es fehlte die allerletzte Kaltschnäuzigkeit. Dennoch war es ein gutes Spiel der Offensivspieler.

Die Gäste hatten durch mehrere Freistöße aus dem Halbfeld die wohl gefährlichsten Chancen, welche aber entweder von der Eisdorfer Abwehr vereitelt wurden, oder übers Tor gingen.
Zwei gefährliche Torschüsse konnte Keeper Conrad noch gut parieren und jeweils zur Ecke klären.

So gerne man nun weiter über das spielerische Schreiben möchte, ist es leider so, dass es nahezu minütlich zu härteren Fouls und demnach auch längeren Verletzungspausen kam.
In den letzten 25 Minuten wurde 5x die gelbe Karte gezückt, wobei das für viele Fans noch deutlich zu wenig war. Zusätzlich kamen auch sehr umstrittene Situationen dazu. Als Stürmer Pilz sich in einen Zweikampf drängte und den Ball am Gegner vorbeispitzelte, traf dieser mit voller Wucht den Eisdorfer am Schienbein. Für alle Eisdorfer Spieler und Fans ein glasklares Foul, doch der Schiri entschied auf Freistoß Hörden und gelbe Karte für Pilz (mit Folgen!). Es machte sich bei beiden Mannschaften ein völliges Unverständnis auf dem Platz breit.
Es gab immer wieder Situationen, über die man diskutieren konnte. In den Schlussminuten musste sich Pilz dann nochmals im Halbfeld in einen Zweikampf werfen und bekam dafür dann sogar die zweite gelbe Karte und somit Gelb-Rot.
Nach letzter Druckphase der Gäste, schaffte es dann der FCE zum Glück den Vorsprung über die Zeit zu retten und so die 3 Punkte am Borntal zu behalten!

Nach einem wirklichen Kampf auf dem Spielfeld und starkem Zusammenhalt aller 14! Eisdorfer, konnte sich der FCE gegen den SV RW Hörden mit 2:1 durchsetzen und weiter nach Oben schauen.

Es spielten: Conrad, Schimmeyer, Pflugfelder, Koch, Meinecke, Meißner, Ciesla, Riedel, Bohnhorst, Pilz, Kriebel

Auswechslungen:
65min Hagenbruch für Kriebel
72min Wille für Koch
80min Massari für Ciesla

In der kommenden Woche trifft der FCE auf einen richtig harten Brocken! Man reist zum Tabellenführer Nesselröden und will auch dort seine Serie fortsetzen und Punkte holen. (7 Spiele ungeschlagen, 19 von 21 möglichen Punkten geholt). Ein nächster Kampf ist wohl vorprogrammiert. Wir hoffen daher wieder einmal auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans.

#nurderfce
#oléfce


Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema