28.05.2013

ESV RW II in 2013 weiter ungeschlagen

3. Kreisklasse B: TuSpo Weser Gimte III - ESV Rot-Weiß Göttingen II 0:1

Um 11:00 Uhr am Morgen des 26.Mai sollte in Gimte das Spiel zwischen der 3. Mannschaft des TuSpo Weser Gimte und der Reserve des ESV Rot-Weiß Göttingens stattfinden. Viele Spieler des ESV dachten, das Spiel würde auf Grund des Regens nicht stattfinden, sie wurden jedoch gegen 09:30 Uhr eines Besseren belehrt. TuSpo Weser Gimte meldete sich telefonisch, dass der Platz bespielbar sei.

Von Sören Bähre
Als beide Mannschaften den Platz betraten, wurde deutlich, dass der Platz prinzipiell bespielbar, aber genrell in einem Zustand ist, der alles andere als gut ist. Die Torräume bestanden aus großen Kuhlen, in denen sich Wasser angesammelt hatte. Trotzdem pfiff der Schiedsrichter, der mit einer wackelnden Leistung die Partie leitete, das Spiel an. Man muss jedoch erwähnen, dass es bei weitem schlechtere Schiedsrichterleistungen in dieser Saison gab. Das Spiel begann nun. Beide Mannschaften spielten unsicher und ohne kreative Ideen in der Offensive, wodurch kaum Strafraumszenen zustande kamen. Es wurden viele Zweikämpfe im Mittelfeld geführt, welche oft als Foul geahndet wurden, die Rot-Weißen hatten viele Freistöße, die durch kreative Varianten von Serkan Danaoglu, Mike Sapara und Sören Bähre gestalten wurden, jedoch nicht zum Erfolg führten.
Beide Teams hatten Spielanteile, der TuSpo kam jedoch sehr selten vor das Tor der Eisenbahner. Die Rot-Weißen konterten nach Ballgewinn meist schnell. Gimte spielte sich eine große Chance heraus. Viele sahen den Ball schon im Netz zappeln, doch der fehlerlose Torhüter des ESV Daniel Wiebke parierte den Schuss. Somit blieb es beim 0:0. Mathias "Atze" Gentz eroberte den Ball, als Gimte gerade in der Offensive war, Gentz stürmte an der linken Außenlinie entlang und flankte flach auf den in einer abseitsverdächtigen Position stehenden Serkan Danaoglu, der nur noch einschieben musste. Dies war das Tor des Tages. Gimte begann nun noch mehr Spielanteile zu haben, kam jedoch selten gefährlich vor das Tor des ESV. Die Abwehr der Rot-Weißen von der Grätzelstraße wurde souverän von Ersatz-Libero Jan Eisvogel dirigiert, Christoph Gremmes wirkte effektiv als "Staubsauger" vor der Abwehrreihe. Die Eisenbahner kamen noch zu einigen weiteren Großchancen. Nach gutem Passspiel im Mittelfeld setzte Tobias "die Schusskraft" Hillebrand einen Schuss an die Latte, nach einem Eckball erzielte Jan Eisvogel ein Field-Goal nach American Football-Manier, als er 4 Meter vor dem Tor stand und abzog, Christian "der Baba" Wegener verfehlte das Tor um einen Meter, als der Abwehrspieler zu einem langen Sprint ansetzte und mit seinem eigentlich schwachen, linken Fuß abschloss. Nach 90. Minuten bleibt zu sagen, dass das Ergebnis gerecht war. Die Eisenbahner waren ein wenig aktiver, auch wenn es von beiden Teams sicherlich nicht die beste Saisonleistung war, man jedoch anerkennen muss, dass Gimte fast auf Augenhöhe war, jedoch eine Aktion im Spiel ausschlaggebend war.

Die 2. Mannschaft des ESV bleibt somit in Testspielen ungechlagen, in der Liga ohne jeglichen Punktverlust im Jahr 2013 und zeigt in der Rückrunde der 3. Kreisklasse B Göttingen folgende Bilanz:
6 Spiele 6 Siege 27:5 Tore 18 Punkte

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuSpo Weser Gimte III

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

ESV Rot-Weiß Göttingen II

Noch keine Aufstellung angelegt.