09.09.2019

Erster Sieg in der Landesliga

Frauen-Landesliga: ESV Rot-Weiß Göttingen II - FC Pfeil Broistedt II 5:4 (1:1)

In ihrem ersten Landesliga-Heimspiel bot die 2. Mannschaft des ESV Rot-Weiß Göttingen den zahlreichen Zuschauern ein echtes Spektakel - zu dem allerdings auch die Gäste aus Broistedt beitrugen. Rot-Weiß begann stark und kombinierte sicher, was sich auch in der Führung niederschlug, die Jenny Schäfer nach schönen Dribbling durch mehrere Gegnerinnen erzielen konnte (21.). Mit diesem Treffer ließ das Heimteam jedoch nach und Broistedt konnte mit seiner ersten Chance ausgleichen (31.). Bis zur Pause passierte nichts, doch nach dem Wiederbeginn ging der "Wahnsinn so richtig los". 

Bericht vom ESV Rot-Weiß Göttingen

Zuerst ging das nun wesentlich agiler agierende Gästeteam mit 1 zu 3 in Führung (55. und 57.) und wenn der ein oder andere Zuseher gedacht hatte "das wars!", war er nach nicht einmal 60 Sekunden eines Besseren belehrt, denn die Eisenbahnerinnen stellten sofort durch Ina Beiwinkler den Anschluß her (58.) und glichen eine Viertelstunde später nach einem Kopfball von Julia Landahl aus (71), nur um wieder nicht einmal 2 Minuten später erneut hinten zu liegen (73). Postwendend folgte durch die am Samstag überragende Jenny Schäfer der Ausgleich (75.) und als das nicht schon genug gewesen wäre, zirkelte die junge Mittelfeldspielerin auch noch einen Distanzschuss in das Pfeile-Tor, womit der erste Landesliga-Sieg besiegelt war (82).

Tore: Jenny Schäfer (21./ 75./82.) 1-0, 4-4, 5-4 / Ina Beiwinkler (58.) 2-3 / Julia Landahl (71.) 3-3 // Carolin Benkert (31. / 73.) 1-1, 3-4 / Jennifer Bätge (55.) 1-2 / Gianna Schridda (57.) 1-3 

Alles zur Frauen-Landesliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: