23.08.2014

Erneut Elfmeter-Drama am Sandweg

Krombacher Kreispokal für Team der 2. und 3. Kreisklasse: SVG Göttingen IV - TSC Dorste II 5:8 (4:4, 2:2) n.E.

Bereits in der Vorsaison war die damals neugegründete vierte Mannschaft der SVG Göttingen in der ersten Pokalrunde im Elfmeterschießen gescheitert. Am Sonnabend-Nachmittag erlebten die Jungs um den Kapitän Kenan Masic ein Déjà-vu. Erneut verloren die Sandweg-Kicker daheim in der ersten Pokal-Runde. Diesmal mit 5:8 (4:4, 2:2) gegen die zweite Mannschaft des TSC Dorste aus der 3. Kreisklasse D. Die Gäste erreichen damit die zweite Pokalrunde und dürfen hoffen, dass sie nicht erneut die rund 90 Kilometer für ein Pokals-Spiel auf sich nehmen müssen.

Obwohl das Spiel zur Bundesliga-Spielzeit ausgetragen wurde, sahen die wenigen Zuschauer ein engagiertes und teilweise sogar giftig geführtes Spiel. Der Gast hatte einer Verlegung nicht zugestimmt, was zeigt, wie ernst die Harzer ihren Auftritt in der Universitätsstadt nahmen. Leider hielt die spielerische Klasse auf beiden Seiten nicht das, was die teilweise Hitzigkeit in den Aktionen versprach. Der Gastgeber war mit einigen Spieler der dritten Mannschaft personell verstärkt, spielte jedoch viel zu umständlich und kompliziert. Der Gast, technisch und in der Fitness der 3. Kreisklasse angemessen, spielte einfach und schnörkellos. Das 0:1 erzielte Jörg Burgholte. Anatoij Franz konnte für die vierte SVG-Mannschaft ausgleichen. Dann bereitete der Gast aus dem Harz dem SVG-Team ein Geschenk: Die 2:1-Führung für die SVG entsprang einem Eigentor. Doch erneut Jörg Burgholte konnte vor der Halbzeit den Ausgleich zum 2:2 erzielen.
Nach der Pause ging der Gast in Führung. Patrick Ulrich konnte einen Abwehrfehler der Gastgeber nutzen. Der schnelle Marcel Akcay, vom SV Elliehausen an den Sandweg gewechselter Bruder von Oberliga-Spieler Marco Akcay, konnte einen schönen Konter zum 3:3 abschließen. Dann war wieder der TSC Dorste II dran. Lars Tetzlaff sorgte für die 3:4-Führung der Gäste. Doch Marian Kittel schaffte für die SVG IV noch das Remis zum 4:4. So musste das Elfmeterschießen entscheiden. Hier waren die Gäste klar besser, konnten viermal treffen. Die SVG IV, die in dieser Saison noch nicht trainiert hat, traf hingegen nur einmal und kann sich nun auf den Spielbetrieb in der 3. Kreisklasse A konzentrieren. Der Gast zieht nicht unverdient, aber dennoch glücklich in die zweite Runde ein. Schiedsrichter Horst Blanke zeigte wieder einmal eine glanzvolle Leistung, war aber am Ende froh, dass die vereinzelten Scharmützel auf dem Platz nicht zu einer handfesten Schlägerei ausarteten.

Die Torfolge:

0:1 Jörg Burgholte
1:1 Anatolij Franz
2:1 Eigentor
2:2 Jörg Burgholte
2:3 Patrick Ulrich
3:3 Marcel Akcay
3:4 Lars Tetzlaff
4:4 Marian Kittel

Das Elfmeterschießen:

4:5 Lars Tetzlaff
Marcel Akcay - Dorste-Keeper Christoper Esener hält
4:6 Marco Hattenbauer
Eike Hermelling - Dorste-Keeper Christoper Esener hält
4:7 Jörg Burgholte
5:7 Alexander Thiele
5:8 Sven Reimer

Kommentieren