Testspiel-Bericht

Eisenbahnerinnen besiegen Northeim-Reserve im Test

27. Juli 2021, 00:32 Uhr

Dreierpack: Janett Wochnik (li.)

Am Sonntag-Morgen empfing auf dem Eisenbahner-Sportplatz an der Grätzelstraße der Frauen-Oberligist ESV Rot-Weiß Göttingen das Landesliga-Team des FC Eintracht Northeim II  zu einem weiteren Test. Nach 90 unterhaltsamen Minuten siegte der Favorit standesgemäß mit 3:1 (2:0). Dass der Gast die Niederlage in Grenzen halten konnte, lag zum einen an der guten spielerischen und kämpferischen Leistung des jungen Teams, viel mehr aber an der hast haarsträubenden Chancenverwertung des Team von Trainer Kevin Martin.

Rot-Weiß Göttingen übernahm nach dem Anpfiff sofort die Initiative und bestimmte die Spielrichtung. Allerdings brauchte das Eisenbahner-Team bis zur 40. Minute, um seine Überlegenheit auch in Tore ummünzen zu können. Per Doppelpack (40. und 44. Video) sorgte Torjägerin Janett Woschnik für den 2:0-Pausenstand. Kurz zuvor hatte ein Platzregen eingesetzt, der bis kurz nach Wiederanpfiff andauerte.

Im zweiten Abschnitt konnte der Gast die Partie etwas ausgeglichener gestalten. Allerdings boten sich dadurch Räume, die der Oberligist nutzte, sich viele Chancen zu erarbeiten. Doch diese wurden reihenweise, teilweise sogar kläglich vergeben, was Trainer Martin schier zur Verzweiflung brauchte. Janett Wochnik beruhigte den Coach mit ihrem dritten Treffer in der 73. Minute. Der Gast aus Northeim belohnte sich für seine engagierte Leistung in der 80. Minute mit dem Ehrentreffer durch Luca Römer. Am Ende stand der 3:1-Sieg des Favoriten, der dringend an seiner Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor arbeiten sollte, bis am 22. August die erste Mannschaft des FC Eintracht im Niedersachsenpokal an der Grätzelstraße aufschlägt.


Alle Testspiele der Region
Alle Wechsel der Region

Kommentieren