11.06.2018

Einbeck wie ein Absteiger

Bezirksliga: SVG Einbeck 05 – TuSpo Petershütte 0:4 (0:2)

Stadion Einbeck

Der TuSpo Petershütte kam bei der inzwischen immens abstiegsbedrohten SVG Einbeck zu einem lockeren 4:0 (2:0)-Sieg. Bereits das Hinspiel war 9:1 zugunsten von Petershütte ausgegangen. Das Team der Spielertrainer Jan-Patric Ziegler und Kevin Becker hat nur noch zwei Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Am letzten Spieltag müssen die Bierstädter zum TSV Bremke/Ischenrode. Verliert das Team auch dort, könnte es noch von Lenglern (daheim gegen den Letzten Rotenberg) und Werratal (daheim gegen Seulingen) überholt werden. Ein spannender letzter Spieltag am nächsten Sonntag!

Der Gast begann die Partie mit zwei neuen Gesichtern in der Anfangsformation. Für Fricke und Oleyniczak waren Kniepen und Knabe dabei. Für das 1:0 und 2:0 war Daniel Schmidt verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (6./36.). Luran Engelhardt hatte zwischenzeitlich nach nur 20 Minuten vom Platz gemusst, für ihn spielte Jan Oleyniczak weiter. Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung des TuSpo Petershütte in die Kabine. 

Die erste erfolgreiche Aktion nach dem Seitenwechsel gelang Lennart Merten, der in der 49. Minute zum 3:0 für Petershütte traf. Das Harzer Team stellte in der 52. Minute personell um: Rouven Fricke ersetzte Felix Dempwolf und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Mit dem Tor zum 4:0 steuerte Daniel Schmidt bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (56.). Am Ende punktete der TuSpo Petershütte dreifach bei der SVG Einbeck.

Allzu positiv liest sich die Bilanz von Einbeck mit acht Siegen, acht Unentschieden und 13 Niederlagen nicht, auch wenn es aktuell mit Platz 13 für den Klassenerhalt reichen würde. Nach allen 29 Spielen findet sich der Gastgeber in der unteren Tabellenhälfte wieder und kann sich auf das spannende Finish am letzen Spieltag vorbereiten. Wo beim Aufsteiger der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 36 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. In der Endphase der Saison bot die Bierstadt-Elf ein einziges Trauerspiel. Fünf Niederlagen verbuchte die SVG Einbeck 05 zuletzt - mit einem Torverhältnis von 4:21 Toren. Der Trend zeigt deutlich in Richtung Kreisliga. Sollte Einbeck absteigen, würde sich der Dransfelder SC in der Göttinger Kreisliga freuen - er würde dadurch die Klasse halten.

Zum Saisonabschluss kommt Petershütte auf elf Siege, sieben Unentschieden und elf Niederlagen. Nach 29 absolvierten Begegnungen nimmt der TuSpo Petershütte den sechsten Platz in der Tabelle ein. Gegen Ende der Saison trumpfte Petershütte nochmal groß auf und gewann die letzten vier Spiele. 


Nächster Prüfstein für die SVG Einbeck ist der TSV Bremke/Ischenrode auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 13:00). Der TuSpo Petershütte empfängt schon am Freitag den Tabellennachbarn TuSpo Weser Gimte zum letzten Punktspiel.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: