13.10.2015

Dritter Sieg in Folge

2. Kreisklasse B: TSV Klein Lengden – FC Gleichen

Am vergangenen Sonntag trat der FC Gleichen zum Derby in Klein Lengden an. Mit zwei deutlichen Siegen im Gepäck sollte auch im Derby ein Auswärtssieg her. Das fantastische Wetter und die zahlreichen Zuschauer gaben einen guten Rahmen für dieses Spiel. Am Ende sollte der FC Gleichen mit einem sicheren 3:0 die drei Punkte aus Klein Lengden entführen.

Von Kilian Kreis (FC Gleichen)

Schon in den ersten Minuten zeichnete sich ein spannendes Spiel ab. Dies lag vor allem an den Gastgebern, die sich für diesen Tag scheinbar einiges vorgenommen hatten. Sie standen defensiv sicher und setzten permanent Akzente nach vorne. Doch auch unser Team präsentierte sich stark und hielt dagegen. So konnten in den ersten Minuten nur wenige Torraumszenen entstehen und Torchancen waren Mangelware. Die sonst starke rechte Seite von Kapitän Michel Hehlke und Top-Scorer Philipp Nette dominierte nicht so sehr wie in den Spielen gegen Seeburg/Bernshausen und in Waake. Das lag vor allem an der laufstarken Defensive der Hausherren. Gegen Mitte der ersten Hälfte ein Konter der Gastgeber: Der Stürmer lief mit Ball in den Strfraum ein und prallte dort mit Innenverteidiger Julius Weidemeier zusammen. Ein harter, aber auch fair geführter Zweikampf. Für Schiedsrichter Öztuerk war der Zweikamof wohl zu hart und er entschied auf Elfmeter. Der Spielertrainer der Klein Legndener übernahm die Verantwortung, setzte den Ball aber deutlich über das Tor. So blieb es weiter beim für uns bis dato glücklichen 0:0. Allerdings wurden wir in der Offensive von Minute zu Minute stärker und konnten das Spiel so langsam an uns reißen. Vor allem die wuchtigen Einwürfe von Mici Schulz sorgten immer wieder für Gefahr. Die besten Möglichkeiten hatten Stürmer Maurice Jedlicka und Spielertrainer Kilian Kreis. Jedlickas Schuss ging nur knapp über das Tor und die Schüsse von Kreis wurden vom starken Yannick Huss entschärft. Die Gastgeber kamen in den letzten 20 Minuten der ersten Hälfte kaum noch zu Abschlüssen. Die wenigen, die aufs Tor kamen, konnte Torwart Mirko Kleineberg allesamt abwehren. Mit dem 0:0 zur Halbzeit hatten sich beide Mannschaften schon abgefunden, doch zu einem letzten Abschluss kamen wir noch. Mici Schulz legte den Ball quer auf Jedlicka, welcher aus etwa 18 Metern aufs Tor schoss. Der Ball landete genau im oberen linken Toreck, 0:1 (45.). Direkt danach ertönte der Halbzeitpfiff. Lest weiter, was in Halbzeit zwei passierte!

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema