19.11.2019

Deutlicher Auswärtssieg beim 1. SC Wolfsburg

Frauen-Landesliga: 1. FC Wolfsburg - MF Göttingen 1:7 (0:1)

Am vergangen Sonntag reiste die erste Damenmannschaft des MF Göttingen nach Wolfsburg, um das vorletzte Punktspiel im Jahr 2019 zu absolvieren. Wenn man in den letzten beiden Spielen der Hinrunde 6 Punkte holen würde, wäre es möglich, auf dem ersten Tabellenplatz zu überwintern. Die Erwartungen waren also hoch, zumal die Tabellensituation des Gegners unvorteilhaft für einen möglichen Heimsieg waren. Bei eisigen Temperaturen pfiff Schiedsrichter Alexander Meyer die Partie auf dem Wolfsburger Kunstrasen an. 

Bericht vom MF Göttingen

Bereits in der ersten Minute konnten die Göttingerinnen beinahe das 1:0 erzielen. Charlotte Dyckamans scheiterte nur knapp an der Torhüterin. Die Gastmannschaft dominierte von Beginn an die Partie und setzte viele Zeichen durch gefährliche Konter und Torschüsse. Die Damen des MF Göttingen konnten sich aber einfach nicht belohnen. Erst in der 40. Spielminute gelang es Maike Strüber, den lang ersehnten Führungstreffer zu erzielen. Hierbei spielte Klara Kreuzer eine Flanke auf Alissa Heyroth, die den Ball auf Maike Strüber verlängern konnte. Die erste Halbzeit endete mit dem 1:0 Stand für die MF Göttingerinnen. Nach der Kabinenansprache tankte Burkhardts Mannschaft neue Energie und Selbstvertrauen und bewies in der zweite Hälfte der Partie, dass das Leder noch häufiger im Netz untergebracht werden kann. Es folgten 6 weitere Tore für die Gäste (Maike Strüber 2x, Alissa Heyroth, Amelie Schob, Alessa Köhler, Janina Hepold). Kurz vor Schluss gelang es der Heimmmannschaft nach einem Freistoßabpraller an der Latte das 7:1 zu erzielen. Der MF Göttingen hat an dem Spieltag gezeigt, dass sie um den ersten Tabelleplatz kämpfen und im nächsten Spiel ebenfalls alles geben werden, um an der Tabellenspitze zu überwintern.

Alles zur Frauen-Landesliga


Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: