04.09.2019

Bovenden II springt wieder an die Tabellenspitze

1. Kreisklasse Süd: Bovender SV II – SC Hainberg II 5:0 (1:0)

Handspiel: Entstehung des 1:0 per Elfmeter

Mit dem vierten Sieg im vierten Punktspiel am Dienstag-Abend im Heimspiel gegen die Reserve des SC Hainberg erkämpfte sich die zweite Mannschaft des Bovender SV den Platz an der Sonne in der 1. Kreisklasse Süd vom FC Niemetal  zurück. Das Team vom Trainerduo Marjan Petkovic  und Andreas Dellmann siegte klar und eindeutig mit 5:0 (1:0) und ist nun endgültig mit über fünf erzielten Toren pro Spiel auf der Favoritenrolle der Liga angekommen. Der SC Hainberg II musste nach zwei Siege zum Auftakt der Saison erstmals in den bitteren Apfel einer Niederlage beißen und rangiert nach drei Spielen auf Platz sieben der Süd-Staffel. 

In der ersten Halbzeit hatte die Partie vor allem einen Höhepunkt: Den Treffer für den Bovender SV II. Hassan Noureddine verwandelte den Elfmeter nach einem Handspiel in der 28. Minute zum 1:0. Mit einem Tor Vorsprung für den Tabellenprimus ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Die Zuschauer sahen ein flottes Spiel mit größeren Spielanteilen und mehr, sowie besseren Tormöglichkeiten für die BSV-Reserve.


Für das 2:0 des Aufsteigers zeichnete Hussein Noureddine verantwortlich (52.). Der Unparteiische tadelte den kurz zuvor eingewechselten Montoya vom Gast und warf ihn mit glatt Rot vom Platz (56.). Er hatte versucht, seinen Gegenspieler mit einer Kopfnuss seine Stärke zu demonstrieren. Der dritte Streich von Bovenden II war Patrick Hebeler vorbehalten (71.). Er setzte sich gegen mehrere Hainberger Abwehrspieler durch und netzte aus sechs Metern ein. Der Gastgeber baute die Führung in der 84. Minute per Strafstoß aus. Der eingewechselte Spielertrainer  Andreas Dellemann trat den Ball vom Elfmeterpunkt nach einem Foul im Strafraum. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Moritz Hansen, der das 5:0 aus Sicht des Bovender SV II perfekt machte (90.). Am Ende kam Bovenden II gegen den SC Hainberg II zu einem, auch in der Höhe verdienten Sieg gegen eine ab der 56. Minute dezimierte Hainberger Reserve. 
Insbesondere die letzte halbe Stunde dominierte die BSV-Reserve das Spiel eindeutig.

"Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Im ersten Abschnitt haben wir zu viele Chancen liegen gelassen und hätten schon viel früher in Führung gehen müssen. Anfangs der zweiten Halbzeit waren wir etwas zu ungeduldig, doch als die Ordnung wieder hergestellt war, haben wir sehr diszipliniert den Sieg herausgespielt. Ein großes Lob an meine Jungs für ihre Disziplin und ihr  Engagement!", freute sich Marjan Petkovic über den Auftritt seiner Jungs am Dienstag. 

Der Bovender SV II ist mit zwölf Punkten aus vier Partien als Aufsteiger hervorragend in die Saison gestartet. Der Lohn: Die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse Süd. Gelingt der Bovender Reserve womöglich der Durchmarsch in die Kreisliga?

Hainberg II findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sieben. Zwei Siege, und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme von SCH II bei. Das Spiel gegen den FC Gleichen II (1:1) wurde vom Sportgericht als 5:0-Sieg für Hainberg gewertet, weil dem Aufsteiger ein Wechselfehler unterlaufen ist - Trainer Christian Fuchs hatte viermal getauscht. 


Beide spielen jetzt gegen die SG Niedernjesa: Bovenden hat nun bis zum 15. September spielfrei, dann kommt das Dreher-Teams zum Sportplatz am Südring (Sonntag, 12:30 Uhr). Der SC Hainberg II reist schon an diesem Sonntag zur SG Niedernjesa (15:00 Uhr).

Foto: Bovender SV

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: