20.05.2018

Beste Abwehr der Rückrunde

1. Kreisklasse Süd: SG Werratal II – TSV Holtensen 1:3 (0:2)

Nach neun Spieltagen in der Rückrunde und gerade einmal zehn Gegentreffern, zeigt sich, dass die Baustelle TSV-Abwehr offensichtlich geschlossen ist. Im gestrigen Spiel gegen Werratal II schwor uns das TSV-Trainer-Team in der Kabine ein. Uns war klar, dass es ein umkämpftes Spiel wird, da es für Werratal II noch gegen den Abstieg geht. Ohne unseren Kapitän Maikel Meyer und ohne Martin Schwalm sowie Manuel Braunsberg (das Trio ist angeschlagen), die am Strand liegenden Marko Gökce und Fabian Hartmann sowie leider auch ohne den arbeitstechnisch verhinderten Michael Bause gingen wir in die Partie.

Spielbericht vom TSV Holtensen

Das Abtasten beider Teams in den ersten 15. Minuten war sehr ausgeglichen. Es gab Tor-Chancen auf beiden Seiten, bis Trainer Jan Lohmann von außen den TSV an das in der Kabine Abgesprochene erinnerte. Chance um Chance wurde vom TSV meist über außen erarbeitet. Über Flavio Ardu und Patryk Kowalski versuchte der TSV zu flanken, um das kopfballstarke Stürmer-Duo aus Routinier Christian Rieck und den Youngster, der für die Herren debütierende Michel Siegmann, bestand . Michel Siegmann, der oft gesucht wurde, bekam seine Chancen in der 25. Minute: Freistehend vorm Heim-Keeper versprang der Ball leicht, so dass er aus kurzer Distanz mit seinem schwächeren linken Fuß abziehen muss. Der Ball landet im Gesicht des herausgeeilten Keepers von Werratal, dieser ging zu Boden. Nach einer kurzen Behandlungspause konnte dieser das Spiel vorerst fortführen. In der 32. Minute war es Pawlik , der zentral einen nach vorn geschlagenen Ball annahm, sich drehte, drei Schritte lief und das Ding aus 30 Metern in den Maschen versenkte. In der 36. Minute war dann Schluss für den Werrataler Keeper. Ein Feldspieler ging ins Tor. In der 42. Minute war Trainer Manuel Dölle einen langen Einwurf auf den kurzen Pfosten, wo Flavio Ardu den Ball per Kopf verlängert. Dieser landet bei Christian Rieck, der sich nicht zweimal bitten ließ. Das 2:0 für den TSV. Kurz vor der Halbzeit brachte ein Mitspieler des TSV durch ein riskantes Rückspiel zum Keeper diesen fast in Verlegenheit, Dominick „Latscho“ Theune konnte jedoch in Feldspieler-Manier mit hüfthohem Lupfer über das Bein des heraneilenden Stürmers klären.

Halbzeit-Wechsel beim TSV: Patryk Kowalski ging vom Feld ,für ihn kam Niklas Vogt . Holtensen ging gut eingestimmt in die zweiten 45 Minuten . Die gut abgestimmte Abwehr um Abwehrchef Bernard Jerzynski - rechts neben ihm Ali Abdallah und links Yannik Busch, die auch das Spiel nach vorne belebten - zerstörten mit ihrem guten Stellungsspiel das Konter-Spiel des Gegners. Die dennoch entstehenden Chancen konnte der gut mitspielende Keeper des TSV Dominick „Latscho“ Theune vereiteln. In der 53. Minute erneuter Torwart Wechsel bei Werratal: Fabian Rippe, der zum Kader der ersten Mannschaft gehört, kam für den Feldspieler ins Tor. Dieser brachte sofort Ordnung in seine Hintermannschaft. In der 67. Minute war Schluss für unseren Debütanten Michel Siegmann. Für ihn kam Lars Schröder zum Einsatz . Werratal wurde stärker und versuchte es stets über Konter. In der 85. MInute gelang der Anschlusstreffer aus kurzer Distanz. In der Nachspielzeit nahm Julian Pawlik einen abprallenden Ball auf und kämpfte sich über die linke Außenbahn durch. Er spielte den Ball mit der Fußspitze auf den heranstürmenden Bernard Jerzynski und dieser hielt den Fuß hin – 1:3. Endstand. Fazit: Verdienter Sieg. Interessant: Jeder, der vier Torhüter, die diesmal auf dem Platz standen, musste einmal hinter sich greifen.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema