01.08.2018

Begeisterung ist zu spüren

2. Kreisklasse Nord: Neuer Verein "Vatan Herzberg" nach zehn Jahren zurück

Begeistert (v.li.): Resul Kivrak, Baris Calgam und Ömer Sahan.

Herzberg. Exakt zehn Jahre ist es her, dass der FC Vatan Herzberg ein offizielles Fußballspiel bestritten hat. In der damaligen Kreisliga Osterode bekam man eine heftige 15:2-Klatsche gegen die dritte Mannschaft des Tuspo Petershütte. Es war die letzte Partie des türkischen Vereins für die nächsten 10 Jahre. Am Sonntag, den 5. August wird es das Comeback geben. Um 15 Uhr tritt der FC Vatan in der 2. Kreisklasse beim 1. FC Freiheit an.

Von Arne Hoffschlaeger

Der Herzberger Verein wird ab dieser Saison wieder auf Punktejagd gehen. Eine spontane Idee unter Freunden entfachte relativ schnell pure Begeisterung. „Wir haben uns dann mit ein paar Freunden zusammengesetzt und uns entschlossen den FC Vatan Herzberg wieder zu beleben“, erzählt Ömer Sahan, der als Kassenwart im Verein agieren wird. „Wir wollen den Jugendlichen aus der Region wieder die Möglichkeit bieten gemeinsam mit ihren Freunden in einer Mannschaft zu kicken“.
Für die Initiatoren um Sahan, Resul Kivrak und Baris Calgam galt es nun erstmal sich zu informieren, was alles gebraucht wird, welche Anträge bis zu welchem Zeitpunkt beim NFV in Barsinghausen eingereicht werden müssen. „Dank der Hilfe des Verbandes und einigen Funktionären haben wir es relativ schnell in ein paar Wochen abgewickelt, inklusive viel Schriftverkehr“, sagt 1. Vorsitzender Kivrak. Dem jungen Vorstand merkt man die Begeisterung an. „Wir waren alle neugierig, wie das alles ablaufen wird“, so Sahan. Viel Unterstützung gab es auch vom früheren Vorstand.
Schnell wurde im Herzberger Umkreis bekannt, dass der 1992 gegründete Verein einen Neustart wagt. „Die Resonanz war sehr groß. Wir waren alle überrascht“, berichtet Spielertrainer Baris Calgam. Ihm wird mit Alexey Ballard als spielender Co-Trainer ein bekanntes Gesicht zur Seite stehen. Ballard stand vor ein paar Jahren noch für den VfR Osterode auf dem Platz. Insgesamt umfasst der Kader um die 22 Spieler. Darunter auch erfahrene Akteure wie Erkan Bayram oder Adem Duman. Hinzu kommen noch zahlreiche junge Spieler. „Wir haben sogar welche die aufgrund ihres Alters noch nicht spielberechtigt sind“, erzählt Calgam. Es gibt also eine gesunde Mischung aus Erfahrung und jungem Talent.
Aufgrund ihrer fußballerischen Qualität stellte der Vorstand einen Antrag, dass sie in der 2. Kreisklasse starten dürfen. Dieser wurde genehmigt, so dass Vatan nicht in der untersten Spielklasse antreten muss. Viel Unterstützung bekam der Verein dabei auch von Klaus Henkel. In der ersten Saison geht es den Verantwortlichen vor allem darum, dass sich die Mannschaft findet und Spaß am Fußball hat. „Wir wollen vor allem die Jugendlichen wieder auf den Fußballplatz holen und unsere eh schon gute Gemeinschaft stärken“, sagt Kivrak. „Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben und erstmal im sicheren Mittelfeld landen. Es sind starke Gegner in der Liga und besonders und Auftaktprogramm hat es mit Freiheit, Duderstadt und Krebeck in sich“, weiß Trainer Calgam aus eigener Erfahrung.
Mit dem Sportplatz in Rüdershausen hat Vatan eine Heimspielstätte gefunden. Da der Platz vom SV Rotenberg nicht genutzt wird, ist er frei. „Hier müssen wir vor allem Klaus Kirchner danken, der uns das ermöglicht und viel geholfen hat“, sagt Ömer Sahan. Der Verein wird sich dabei um alles selbst kümmern. Der Platz muss gemäht und abgekreidet werden. Die Anlage sauber gehalten und ein Verkauf angeboten werden. „Wir werden das alles in eigener Regie machen“ berichtet Kivrak. „Wir hätten natürlich gerne in Herzberg gespielt, finanziell war dies aber nicht möglich“, ergänzt Sahan. Die Forderungen, die der VfL Herzberg für die Nutzung der Sportplätze am Eichholz gestellt hat, waren einfach zu hoch für den kleinen Verein, so dass man nun in das elf Kilometer entfernte Rüdershausen ausweichen muss. Dort wird nun jeweils freitags und mittwochs trainiert und am Wochenende werden die Spiele ausgetragen.
Hinzu kommt noch das Vereinsheim in der Herzberger Aue. „Hier haben wir einen Ort, wo wir jederzeit zusammen kommen können. Wir schauen oft Fußball und trinken etwas zusammen“, berichtet Kivrak, der mit seinen Freunden langfristig wieder etwas aufbauen möchte. Den Grundstein dafür hat der Ehrgeizige Vorstand gelegt. Nach zehn Jahren Abstinenz kehrt der FC Vatan Herzberg wieder auf die Sportplätze in der Region zurück.

Der Vorstand
1. Vorsitzender: Resul Kivrak
2. Vorsitzender: Serkan Acar
Kassenwart: Ömer Sahan
Schriftführer: Ahmet Yesildag
Platzwart: Deniz Özgül
Beisitzer: Baris Calgam

Alles zum SV Vatan Herzberg

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften