1. Kreisklasse Süd

Aufsteiger Dramfeld feiert zweistelligen Sieg

24. Oktober 2022, 18:17 Uhr

Nachdem der Nikolausberger SC in der Vorwoche bei seinem Heimspiel gegen den  Bonaforther SV nicht angetreten war, schafften es die Gäste am vergangenen Sonntag zumindest elf Spieler zu motivieren, beim Aufsteiger TSV Dramfeld anzutreten. Am Ende wurden die Gäste für ihr Engagement nicht belohnt - sie verloren glatt mit 0:10 (0:4). Der Sieger von Trainer Thorsten Rettberg klettert zwischenzeitlich mit 18 Punkten aus zehn Spielen auf den dritten Tabellenplatz. Der Nikolausberger SC bleibt mit sechs Punkten aus sieben Spielen Vorletzter der 1. Kreisklasse Süd.

Bereits nach sechs Minuten eröffnete Jens Evers den Torreigen mit dem 1:0 (Video) für den TSV Dramfeld. Henrik Schulz erhöhte nach 13 Minuten auf 2:0. Nur selten kam der Gast über die Mittellinie - TSV-Torwart Dennis Klinge erlebte einen ruhigen Nachmittag. Das 3:0 fiel in der 27. Spielminute durch Philipp Schmidt. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Jens Evers mit seinem zweiten Treffer das 4:0, mit dem es auch in die Halbzeitpause ging.


Im zweiten Durchgang dauerte es bis zum 67. Minute, ehe Neuzugang Jens Hoffmann das 5:0 erzielte. Nur eine Minute später besorgte Jens Evers mit seinem dritten Tagestreffer das 6:0. Der nächste Treffer für die Gastgeber war Marvin Wegener in der 74. Minute vorbehalten. Das 8:0 gelang Michael Fuge nach 79 Minuten. Nach 84 Minuten durfte Laurin Wagner ran - er traf zum 9:0. Den Schlusspunkt hinter die einseitige Partie setzte der eingewechselte Sören Zeitz in der 88. Minute und sorgte gleichzeitig dafür, dass Schiedsrichter Roman Spyra die Zweistelligkeit des Ergebnisses auf seinem Notizzettel vermerken durfte. Der TSV Dramfeld schickte den Nikolausberger SC mit einer 10:0-Packung zurück in den Nord-Osten Göttingens.

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Der TSV Dramfeld darf sich am kommenden Samstag erneut über ein Heimspiel freuen - ab 14:30 Uhr ist der Tabellen-Neunte Bonaforther SV zu Gast.
Der Nikolausberger SC empfängt zeitgleich den TSV Holtensen. Am Reformationstag (14:30 Uhr) kommt dann der TSV Ebergötzen auf den Nikolausberg.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken