01.05.2019

Rosdorf siegt im Keller-Duell

Kreisliga: Tuspo Petershütte II – SC Rosdorf 3:4 (2:3)

Mehrfach war das Spiel abgesagt worden. Am Tag der Arbeit fand das Kellerduell endlich statt: Die Reserve des Tuspo Petershütte und der SC Rosdorf boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:4. Der SC Rosdorf konnte somit in diesem, sogenannten Sechs-Punkte-Spiel wichtige drei Punkte einfahren. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 die Punkte geteilt. Das Team von Trainer Esmir Muratovic klettert nach dem zweiten Sieg in Folge auf den zehnten Tabellenplatz und hat nun schon zehn Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. 

Verletzungspech beim Gastgeber: Timo Sandau musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Luran Engelhardt weiter. Jannis-Finn Kniepen brachte den Tuspo Petershütte II in der 18. Spielminute in Führung. Torjäger Vijeh Talwar versenkte den Ball in der 31. Minute mit einem starken Weitschuss im Netz des Gastgebers. Davin Julien Malina machte in der 36. Minute das 2:1 von Petershütte perfekt. Innerhalb weniger Minuten trafen Timo Scharf (41.) und Habat Onal (44.). Damit bewies der SC Rosdorf nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Zur Pause war der Gast im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. 


Der Tuspo Petershütte II wechselte für den zweiten Durchgang: Benedikt Schmidt spielte für Miguel Hartmann weiter. Auch der Gast wechselte: Roman Sedmera ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit bei Rosdorf Sedat Sakat. Beide sind für die gleiche Position nominiert. In der 65. Minute wechselte der Aufsteiger den Routinier Carsten Ilse für Basel Elshigagy ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Neuzugang Habat Onal schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (66.). Es folgte der Anschlusstreffer für Petershütte – bereits der zweite für Jannis-Finn Kniepen. Nun stand es nur noch 3:4 (79.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Rainer Nickel stand der Auswärtsdreier für den SC Rosdorf. Man hatte sich gegen den Tuspo Petershütte II durchgesetzt. 

Der Tuspo Petershütte II hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück. Die Bezirksliga-Reserve kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf elf summiert. Ansonsten stehen noch vier Siege und fünf Unentschieden in der Bilanz. Wann bekommt das Apel-Team die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den SC Rosdorf gerät Petershütte immer weiter in die Bredouille. Fünf Punkte beträgt bereits der Abstand zum rettenden Ufer. Allerdings haben die Harzer auch noch zwei Spiele mehr auszutragen als die Konkurrenz im Tabellenkeller.

Blau-Gelb ist seit vier Spielen unbezwungen. Die drei Punkte brachten für Rosdorf keine Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition - das Muratovic-Team bleibt auf Platz zehn. Aber der Abstand zu den gefährdeten Plätzen hat sich vergrößert. 


Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der Tuspo Petershütte II den TSC Dorste zum nächsten Kellerduell, während der SC Rosdorf am selben Tag gegen den FC Höherberg Heimrecht hat.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: