08.04.2019

Wehr-Team siegt in Gitter

Landesliga: SC Gitter – TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 0:2 (0:1)

Mit einem wichtigen Sieg beim SC Gitter kehrte der  TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 am Sonntag zurück. Das Team von Trainer Marco Wehr gewann die Partie verdient mit 2:0 (1:0). Der SC Gitter scheint ein neuer Lieblingsgegner für den TSV zu sein: Auch das Hinspiel war eine Demonstration des TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 gewesen, als das Team aus den Osten der Region die Partie mit 5:0 für sich entschieden hatte. "Der Sieg war völlig verdient.", freute sich der Trainer der Gäste über den Erfolg. Mit dem Sieg verlässt der TSV die Abstiegsränge und liegt nun auf Platz zwölf.

Ladushan Ravindran stellte die Weichen für den Gast auf Sieg, als er in Minute 19 mit dem 1:0 zur Stelle war. Mit einem Tor Vorsprung für den TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. "Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, mit mehr Spielanteilen und besseren Chancen als Gitter. Vor dem 1:0 hatte Herrmann Puhmann nach schöner Vorarbeit von Yannik Meck eigentlich die Führung erzielen müssen. Die besorgte dann Ladu nach einer Ecke mit wunderbarer Schusstechnik aus 16 Metern.", berichtete Trainer Wehr.


Marius Münter, der für Herman Puhman in die Partie kam, sollte die Offensive von Landolfshausen/Seulingen beleben (61.). Ab der 67. Minute bereicherte der für Lukas Tappe eingewechselte Jonas Nolte den TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 im Vorwärtsgang. Der eingewechselten Marius Münter traf zum 2:0 zugunsten von Landolfshausen/Seulingen (77.). Die Schlussphase bestritt der TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 nur noch zu zehnt, nachdem Joachim Hagemann mit glatt Rot des Feldes verwiesen worden war (83.). Schlussendlich reklamierte der TSV einen Sieg in der Fremde für sich und wies SC Gitter mit 2:0 in die Schranken. "Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte Gitter aufs Tempo und zwang uns in die Defensive. Große Chancen sprangen dabei nicht heraus. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld versenkte Marius Münter einen schönen Kopfball aus 10 Metern. Damit war das Spiel gelaufen. Bei einem Konter kurz vor Schluss traf ebenfalls Marius nur den Pfosten.", fasste der TSV-Trainer die zweiten 45 Minuten zusammen.

Die Situation bei SC Gitter bleibt angespannt. Gegen den TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Trotz der Niederlage belegt Gitter weiterhin den sechsten Tabellenplatz. Die Ausbeute der Offensive ist beim Heimteam verbesserungswürdig, was man an den erst 31 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Allerdings ist es respektabel, wie ein Team mit so wenig erzielten Toren so viele Punkte erringen kann.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ der TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zwölften Tabellenplatz ein. 


Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert SC Gitter bei der bärenstarken SVG Göttingen, der TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 empfängt zeitgleich den SCW Göttingen zum wichtigen Keller-Duell und Südniedersachsen-Derby.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: