01.04.2019

Sparta siegt im Spitzenspiel

Bezirksliga: Sparta Göttingen – SG Bergdörfer 4:2 (1:1)

Drei Punkte zum Geburtstag erhalten: Enrico Weiss

Sparta Göttingen hat den Spitzenreiter gestürzt: Am Göttinger Greitweg holte sich die SG Bergdörfer eine 2:4 (1:1)-Schlappe ab. Vor dem Match waren die Experten von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Sparta Göttingen die Nase vorn. Sparta scheint offensichtlich nicht der Traumgegner der Eichsfelder sein. Bereits das Hinspiel hatte das Schneegans-Team mit 2:1 verloren. Lachender Dritter ist der SSV Nörten-Hardenberg, der nun wieder von der Tabellenspitze der Bezirksliga grüßt. Das Siegerteam vom Trainerduo Enrico Weiss und Attila Kaplan hingegen hat wieder Tuchfühlung zur Spitze.

Die erste halbe Stunde gehörte klar den Hausherren. Sie zeigten starken, technisch ausgereiften Fußball. Folgerichtig brachte Laurens Kreißig Sparta Göttingen in der 23. Spielminute nach starker Vorarbeit von Marcel Heimbüchel in Führung. Dann aber schaltete das Greitweg-Team zum Unmut seines Trainers Enrico Weiss einen Gang zurück. Die Weiss-Elf musste dann verdientermaßen den Treffer von Urs-Martin Majchrzak zum 1:1 hinnehmen (35.). "Ich war froh, dass wir mit dem 1:1 in die Halbzeitpause gekommen sind!", erinnert sich Weiss an seine Gefühle zum Pausenpfiff. Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. 


Nach dem Wechsel war der Gast weiterhin das tonangebende Teams. Doch nach etwa zehn Minuten konnte Sparta wieder mehr Zugriff auf die Partie gewinnen. Nach 59 gespielten Minuten verwandelte Rinor Murati einen Foulelfmeter. Damit führte Sparta mit 2:1. Nach der erneuten Führung spielte fast nur noch Sparta. "Das war eine hervorragende Phase für uns.". Simon Schneegans versuchte gegenzusteuern. Die SG Bergdörfer nahm den nominellen Verteidiger Philipp Schöttler raus. Für ihn kam der etatmäßige Mittelfeldmann Lukas Gatzemeier, um das Spiel nach vorne zu bringen (64.). Nach Vorlage von Marco Akcay ließ Ioannis Zachos den dritten Treffer von Sparta Göttingen folgen (65.). Außerdem kam Offensiv-Mann Paul Müller ifür den Torschützen Majchrzak in die Partie (70.). Ab der 78. Minute bereicherte der für Florian Ringling eingewechselte Stürmer Christoph Eckermann Bergdörfer im Vorwärtsgang. Mit dem Tor zum 4:1 steuerte Laurens Kreißig bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (84.). Mirko Schepergerdes beförderte das Leder zum 2:4 der SG Bergdörfer über die Linie (89.). Doch das war nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende stand Sparta als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause. "Ein über 90 Minuten verdienter Erfolg für meine Mannschaft.", war sich Enrico Weiss nach der Partie sicher. Sein Team bereitete dem Trainer mit diesem Sieg ein schönes Geburtstagsgeschenk, denn der Coach feierte am Montag seine 44. Ehrentag.

Trotz des Sieges bleibt Sparta Göttingen auf Platz drei. Sechs Spiele ist es her, dass Rot-Weiß zuletzt eine Niederlage kassierte. Trotz des personellen Aderlasses im Winter scheint der Trainer die richtige Personalmischung gefunden zu haben. 

Die gute Bilanz der SG Bergdörfer hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der Gast bisher 13 Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen. Nach 20 absolvierten Begegnungen nimmt das Schneegans-Team den zweiten Platz in der Tabelle ein. Die Eichsfeld-Elf baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. 


Nächster Prüfstein für Sparta Göttingen ist auf gegnerischer Anlage der punktgleiche TuSpo Petershütte (Sonntag, 15:00 Uhr) - das nächste Spitzenspiel für das Greitweg-Team. Die SG Bergdörfer misst sich am gleichen Tag mit dem starken Bovender SV, der zuletzt kürzlich mit dem Sieg über den SSV Nörten für Aufsehen sorgte.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: