02.10.2018

Zwei Halbzeiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können

Frauen-Bezirksliga: MF Göttingen II - Sparta Göttingen III 5:2 (2:2)

Für das Spiel gegen den MF Göttingen II. hatten wir uns viel vorgenommen: Wir waren mit vier (!) Auswechselmöglichkeiten sehr gut aufgestellt und brannten darauf, dieses Spiel zu gewinnen. Soweit die Theorie. In der 1. Halbzeit strahlten wir dieses Vorhaben absolut aus! Wir standen hoch, die Abwehr agierte sicher und über die zweikampfstarke Ceyda ging die Post schnell ab Richtung Caro bzw. Außen über Lisa und Sylvie.

Spielbericht von Sparta Göttingen III

Der Gegner nutzte seine bis dahin einzige Chance leider direkt zu 1:0 für MF!
Egal, Krone richten und weiter ging’s.

Caro -wie wir sie kennen- ließ sich nicht lange bitten, ließ ein paar Gegenspielerinnen stehen und versenkte den Ball mit einem satten Schuss flach ins Tor - 1:1 in der 17. Minute!

Damit gaben wir uns nicht zufrieden:
Nach einem flachen Pass in die Tiefe durch Sylvie auf Caro startete diese zielstrebig auf das gegnerische Tor zu.
Im Getümmel mit dem Gegner wurde sie jedoch zu Fall gebracht, der MF-Torwart konnte den Ball nicht festhalten… und wer freute sich?
Lisa - indem sie das frei liegende Spielgerät da hin schoss, wo es hingehört: Ins gegnerische Tor - 2:1 für uns!

Leider konnte der Gegner noch ausgleichen, so dass es mit einem vielversprechenden 2:2 in die Halbzeit ging.

Eigentlich möchten wir, dass dieser Bericht nun endet - aber nein, es wurde ja wieder angepfiffen.

Vier Auswechselungen plus Torwartwechsel verkraftete unser Spiel nicht.

Die Zuordnung stimmte absolut nicht mehr, der Gegner spielte nun viel besser auf und machte uns mit schnellen Doppelpässen bzw. über Außen das Leben schwer.
Ein schnelles Gegentor in der 47. Minute bestätigte diesen Trend nach Wiederanpfiff.
Die gut bewachte Caro konnte nicht mehr wirken wie in der 1. Halbzeit, arbeitete sogar hinten mit.
Unter diesem Dauerdruck machte Malamo einen großartigen Job, sie war gefühlt überall und verhinderte so manches weiteres Gegentor!

Zwei weitere Gegentore (68., 70.) gaben uns jedoch den Rest für dieses Fest.
Danke an Fenja und Ceyda im Tor - ein Torwart ist niemals allein „Schuld“, zusammen gewinnen, zusammen verlieren!

Mit einem Lächeln gingen wir in die Halbzeit, mit einer Träne in die Kabine - doch gestärkt und um eine Erfahrung reicher gehen wir in das nächste Spiel!

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: