Bezirksliga

FC Gleichen dreht verloren geglaubte Partie

26. September 2022, 15:35 Uhr

Vergangene Wochen noch Eigentor-Pechvogel, nun Sieg-Torschütze: Florian Wüstefeld

Ein Torspektakel besonderer Art erlebten die 120 Zuschauer beim 5:4-Heimsieg des FC Gleichen gegen den Bezirksliga-Aufsteiger FC Eisdorf. Zur Halbzeit führte das Gästeteam durch Treffer von Yannick Meinecke (16. Minute) und Jonah Kriebel (25. Minute) bereits mit 2:0 und sah wie der sichere Sieger der Partie aus. Der FC Gleichen konnte sich in den ersten 45 Minuten der Begegnung nur eine einzige nennenswerte Torchance durch Malte Sauermann herausspielen.


Bericht des FC Gleichen

Einwechselspieler machen den Unterschied

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam mit der Hereinnahme von Abwehrstratege Tim Klein und Torjäger Björn Denecke mehr Ordnung und Schwung in das Spiel der Gastgeber.
Malte Sauermann nickte in der 56. Minute per Kopf einen Eckball von Can Erden zum wichtigen 1:2-Anschlusstreffer in die Maschen. Santee Nimely traf nur drei Minuten später mit einem sehenswerten Freistoß zum Ausgleich.
Nun ging Gleichens Trainer Daniele Reisinger volles Risiko - nach den Einwechslungen von Leo Roy und Christopher "Chrissi" Behrendt spielte der Gastgeber mit insgesamt drei Stürmern (61.Minute).
In der Defensive konnte sich Gleichens Keeper Mirko Kleineberg ebenfalls auszeichnen und einen gefährlich getretenen Freistoß der Gäste mit den Fingerspitzen über die Latte lenken (64.Minute).
Chrissi Behrendt versenkte eine Ablage von Björn Denecke per Flachschuss zur erstmaligen 3:2 Führung (73. Minute).
Doch der FC Eisdorf drehte nach einem berechtigten Foulelfmeter (89. Minute 3:3, Torschütze Nick Wasmuth ) und dem 3:4 durch Doppeltorschützen Yannecke Meinecke erneut das Spiel (90+2).
Doch die nie aufsteckenden Gleichener entschieden die verloren geglaubte Partie innerhalb von nur einer Minute durch Treffer von Björn Denecke (90+3) und Abwehrchef Florian "Henne" Wüstefeld, der durch einen platzierten Gewaltschuss aus 18 Metern für den vielumjubelten Siegtreffer der Begegnung sorgte (90+4).
Der souverän auftretende Ex-Oberligaschiedsrichter Stephan Schamuhn, kurzfristig als Referee der Begegnung eingesprungen, pfiff die Partie nach 96. Spielminuten ab und bescherte dem FC Gleichen wichtige drei Punkte für das Saisonziel Klassenerhalt.

Stimmen zum Spiel

Daniele Reisinger (Trainer): "Die Jungs haben heute eine unglaubliche Moral an den Tag gelegt."

Hans-Werner Lüther (1. Vorstand): "Die Zuschauer sind heute voll auf Ihre Kosten gekommen."

Ralf Stieg (Teammanager): "Im ersten Abschnitt kein gutes Spiel von uns. Im zweiten Abschnitt wurden wir für unseren Einsatzwillen belohnt!"

Christopher "Chrissi" Behrendt (Torschütze): "Der Last-Minute-Sieg fühlt sich sehr gut an!"

Kilian Blackemore (verletzter Spieler): "Glückwunsch Männer!"


Alles zur Bezirksliga

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema