SVG beendet Ergebniskrise

Landesliga: SVG Göttingen - KSV Vahdet Salzgitter 6:0 (2:0)

25. November 2019, 13:32 Uhr

Nach nur einem Punkt aus den vergangenen drei Spielen ist der SVG Göttingen am Sonntag auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen den KSV Vahdet Salzgitter die Trendwende gelungen. Das Team von Trainer Dennis Erkner siegte auch in der Höhe verdient mit 6:0 (2:0) gegen einen nahezu chancenlosen Gast. "Ich bin mit dem Spiel sehr zufrieden. Vahdet stand sehr tief und hat auf Konter gelauert, da ist es oft nicht einfach, sich Chancen herauszuspielen. Das ist uns sehr gut gelungen.", freute sich der Göttinger Coach über die Leistung seiner Jungs. Die SVG bleibt Tabellenführer, dich gefolgt vom SSV Kästorf, der im Verfolgerduell mit 1:0 bei Vahdet Braunschweig siegte.

Die SVG begann forsch. Einen Kopfball von Yannick Broscheit konnte der Gäste-Schlussmann in der siebten Minute mit einer Glanzparade noch entschärfen. Doch nach einer Viertelstunde zerbrach das Abwehrbollwerk, als Rolf-Hendrik Ziegner per Abstauber zum 1:0 traf. Nur vier Minuten später war der Neuzugang, der im Sommer vom Liga-Konkurrenten SC Hainberg kam, erneut erfolgreich - er vollendete per Kopf nach einer mustergültigen Flanke von Yannick Broscheit. Weitere Treffer wären möglich gewesen, doch weder Nicolas Krenzek, Rinat Nazyrov, Florian Evers oder der diesmal mit wenig Fortune agierende Torjäger Lamine Diop konnten ihre Chancen nutzen, so dass es mit der 2:0-Führung für den Landesliga-Spitzenreiter in die Halbzeitpause ging. 


Nach dem Seitenwechsel belohnte Benni Duell seine starke Leistung mit dem Treffer zum 3:0 nach einer Stunde Spielzeit. "Besonders gefreut habe ich mich für Benni Duell, der mit zwei Torvorlagen und einem Tor ein super Spiel als Außenverteidiger abgeliefert hat.", zollte Erkner dem großgewachsenen Abwehrspieler mit der mutigen Haarfarbe ein Sonderlob. Nicolas Krenzek sorgte nach 79 Minuten für das 4:0 für den Favoriten. Der eingewechselte Ali Ismail bedankte sich für die Spielzeit mit dem Treffer zum 5:0 in der 81. Minute. Josú De las Héras Vicuña kopierte das Verhalten seines Mitspielers. Auch er bekam von Dennis Erkner, auch er bedanktes sich mit dem Treffer zum 6:0 in der 89. Minute, als er den Ball aus halbrechts unter die Latte des Gäste-Tores hämmerte. Diejenigen unter den 207 Zuschauern, die der SVG-Anhängerschaft angehören, feierten am Ende den nie gefährdeten Sieg ihres Teams gegen einen wacker kämpfenden, aber diesmal chancenlosen Gast aus Salzgitter. 

"Ebenso wie  für Benni Duell freue ich mich für Henne Ziegner über seinen Doppelpack. Henne hatte es in den ersten zehn Spielen der Saison nicht leicht und kam nur zu wenig Einsätzen. Er hat sich aber stets tadellos verhalten und im Training Gas gegeben. Sonntag hat er sich dafür belohnt und ist so ein gutes Vorbild für alle Spieler, die momentan nicht in der Startelf stehen.", sendet Erkner ein deutliches Signal an seine aktuell zweite Reihe.

Die SVG ist mit diesem Sieg weiterhin Tabellenführer der Landesliga. Ob das Sandweg-Team allerdings auch als Tabellenführer überwintert, hängt  davon ab, ob es am kommenden Sonntag (14:00Uhr), erneut daheim gegen den SV Reislingen-Neuhaus abschneidet, und wie der Verfolger SSV Kästorf seine beiden Heimspielen (gegen Lamme und Gitter) gestalten kann. Mit zwei Siegen könnte Kästorf noch an der SVG vorbeiziehen und das Weihnachtsfest als Spitzenreiter verbringen.

Alles zur Landesliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren
Vermarktung: