30.09.2019

SVG verteidigt Tabellenführung

Landesliga: SVG Göttingen – TSV Germania Lamme 5:0 (4:0)

Kurz vor dem 1:0: Lamine Diop in Aktion

Mit einer eindrucksvollen Darbietung hat die SVG Göttingen gegen den TSV Germania Lamme die Tabellenführung in der Landesliga verteidigt. Dabei beeindruckte beim 5:0 (4:0)-Sieg weniger die spielerische Stärke der Hausherren die Beobachter, sondern vielmehr die enorme Effizienz, mit der das Team von Trainer Dennis Erkner besonders in Halbzeit eins aufwartete. Der Gast aus Braunschweig beging am Sonntag-Nachmittag vor etwa 200 Zuschauern im Sandweg-Stadion den naiven Fehler, gegen die SVG mitspielen zu wollen. Umso leichter fiel den schwarz-weißen Team das Toreschießen im  ersten Durchgang.

Mit dem Erfolg baut das Erkner-Team die imponierende Bilanz in dieser Spielzeit auf nunmehr acht Siege und eine Niederlage aus. Der TSV Germania Lamme hingegen rutscht auf den ersten Abstiegsplatz dreizehn ab.

Lamine Diop war zur Stelle und markierte das 1:0 der SVG Göttingen (8.). Sei Kopfball landest am Pfosten, den Nachschuss vollendet er eiskalt (Video). Nicolas Krenzek versenkte die Kugel fast unbedrängt zum 2:0 für das Heimteam (16.) Dann war wieder Zeit für Lamine Diop: Er ließ den Vorsprung der Elf von Trainer Dennis Erkner mit seinem zweiten Treffer in der 32. Minute anwachsen. Kurz vor der Pause traf Josu De Las Heras für den Tabellenprimus (45.). Die SVG Göttingen gab in Durchgang eins klar den Ton an - die defensive Gegenwehr der Gäste war an diesem Tage nicht landesligatauglich. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel der beiden Trainer. Allerdings darf nicht verschwiegen werden, dass auch die Gäste zwei Großchancen vergaben und mehrere weitere, gute Angriffe inszenierten. 


Bilder in der Gökick-Mediathek
Videos in der Gökick-Mediathek

In der 61. Minute stellte die SVG Göttingen personell um: Per Doppelwechsel kamen Kevin Hühold und Jonathan Schäfer auf den Platz und ersetzten Krenzek und Patrick Hofmann. Hühold besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für die SVG Göttingen (79.). Ben-Erik Salb pfiff schließlich das Spiel ab, in dem die SVG Göttingen bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

"Ich fand, dass wir in der ersten Halbzeit gar nicht so gut gespielt, aber die Tore gemacht haben. In der zweiten Halbzeit war es dann andersherum: wir haben überlegen gespielt, nichts mehr zugelassen, aber die Tore nicht mehr gemacht. Wobei man auch den Hut vor dem Keeper der Gäste ziehen muss, der zahlreiche Hochkaräter überragend gehalten hat.", so ein zufriedener Göttinger Trainer Dennis Erkner nach der Partie.

Mit nur vier Gegentoren stellt die SVG Göttingen die sicherste Abwehr der Liga. Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – die SVG Göttingen ist weiter auf Kurs. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte die SVG Göttingen seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Die Freunde guten Fußballs dürfen sich freuen: Die SVG bestreitet am kommenden Sonntag erneut ein Heimspiel - ab 14:30 Uhr stellt sich die SG Lengede vor, die am Sonntag den SC Hainberg mit 4:2 besiegte. Zuvor geht es am Donnerstag nach Volpriehausen zum Achtelfinale im Bezirkspokal gegen den Northeimer Kreisligisten SG Rehbachtal (14:30 Uhr). Der TSV Germania Lamme bekommt es am Sonntag erneut mit einem Göttinger Team zu tun: Ab 14:30 Uhr empfängt die Mannschaft den 1. SC Göttingen 05 zum Keller-Duell.

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: