30.09.2019

Rückkehr mit Hattrick

Kreisliga: TSV Groß Schneen - TuSpo Petershütte II 4:0 (3:0)

Hattrick gegen Petershütte: Yusuf Beyazit (re.)

Der TSV Groß Schneen besiegte bereits am Samstag auf dem eigenen Sportplatz die Landesliga-Reserve des TuSpo Petershütte klar, deutlich und verdient mit 4:0 (3:0) besiegt. Dabei gelang dem lange Zeit rotgesperrten Routinier Yusuf Beyazit eine grandiose Rückkehr auf den grünen Rasen. Er meldet sich mit einem lupenreinen Hattrick im ersten Durchgang der Partie zurück im Spielbetrieb der Kreisliga. Mit dem Sieg klettert das Team von Trainer Steve Piper auf Platz sechs des Klassements des Kreis-Oberhauses und überholt den Gast aus dem Harz, der nun auf Platz neun abgerutscht ist.

Beide Mannschaften begannen bei wechselhaftem Wetter sehr engagiert. Groß Schneen wollte nach zwei Partien ohne Sieg wieder einen Dreier einfahren. Die Gäste von Trainer Jörg Müller waren mit einem 3:0-Erfolg gegen den Vorjahres-Dritten FC Höherberg angereist und wollten auch beim TSV nicht verlieren. 

Doch die Hausherren durften sich über die Rückkehr von Yusuf Beyazit freuen. Bereits nach acht Minuten gelang ihm aus dem Gewühl heraus das 1:0 für sein schwarz-gelbes Team. Nur vier Minuten später folgte der zweite Streich des 40-jährigen Ausnahmespielers. Doch auch der Gast spielte munter mit, zweimal stand TSV-Torhüter Dennis Klinge im Mittelpunkt des Geschehens, doch er klärte reaktionsschnell. Auf der anderen Seite besaß Yusuf Beyazit weitere klare Möglichkeiten. In der 35. Minute setzte er den Ball aus acht Metern freistehend an die Latte des Gäste-Tores. Doch in der 42. Minute war er sicherer, als er einen Strafstoß mit seinem dritten Tagestreffer eiskalt zum 3:0 verwandelte (Video). Zuvor war er selbst gefoult worden (Video). Kurz vor dem Seitenwechsel hätte er noch ein Tor erzielen müssen, doch im direkten Vergleich mit dem Gäste-Keeper Marco Sukup zog er diesmal den Kürzeren. Mit dem deutlichen 3:0-Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.


Im zweiten Abschnitt zogen die Hausherren mit dem schnellen 4:0 durch Tobias Lubowski nach nur zwei Minuten den Sack endgültig zu. Die Entscheidung war gefallen. Auf beiden Seiten wurde munter durchgewechselt, ein Tor wollte allerdings bis zum Abpfiff des guten Schiedsrichters Frederik Bason nicht mehr fallen.

"Ein aus meiner Sicht auch in der Höhe verdienter Sieg, der sogar noch hätte höher ausfallen können.", äußerte sich anschließend ein zufriedener Trainer Steve Piper. Er sah eine eine geschlossene Mannschaftsleistung. "Natürlich haben wir mit Yussi endlich wieder einen echten Goalgetter auf dem Platz stehen.", hebt er den Dreifachschützen hervor. Ansonsten hätten alle Spieler von 1 bis 15 einen super Job gemacht. "Ich bin rundum zufrieden mit der Gesamtleistung der Mannschaft!", so der Trainer weiter.

Am Donnerstag reist der TSV Groß Schneen zum Kreispokalspiel beim SV Viktoria Bad Grund. Am Sonntag tritt der TSV beim Tabellennachbarn GW Hagenberg an. Der TuSpo II muss im Kreispokal am Donnerstag bei der SG Pferdeberg bestehen, bevor das Team am Sonntag (12:00 Uhr) den Dransfelder SC in Empfang nimmt.

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: